Gedenken und Mahnung – Der Mord an Daniel S.

Hinterlasse einen Kommentar

17. März 2013 von lautschriften

Die Bilder zum Artikel sind von einer kleinen Mahnwache am Kölner Domplatz, die wir dort heute entdeckt haben. Es wird dem schäbigen Mord an Daniel Siefert in Weyhe gedacht. Im ganzen Land gab es spontane Trauerkundgebungen, wie etwa in Erfurt oder in Speyer.

DSCF4372

Wir sind von den sich beinahe monatlich oder sogar wöchentlich oder täglich wiederholenden Fällen von Gewalttaten, deren Verursacher meist dem muslimischen Kulturkreis zuzurechnen sind, betroffen und sie machen uns wütend. Wütend auch, weil die Massenmedien jede Äußerung über die Realität, nämlich dass wir ein Problem mit Migrantengewalt haben, mit Deutschenfeindlichkeit und mit der islamischen Ideologie als Nährboden für Gewalt, als „rechtsextrem“ und „Nazi“ aburteilen.

Ein schreckliches Verbrechen an der Wahrheit, deren deutliches Aussprechen helfen könnte, die Opferzahlen zu verringern und Lösungen zu finden. Doch dazu sind scheinbar weder Medienfunktionäre, noch Politelitäre oder Justizhandlanger bereit. Das deutsche Opfer, oder das „ungläubige“ Opfer, ist ein Opfer zweiter Klasse.

DSCF4377

 

So auch im Fall Daniel Siefert, bei dem die Medien zuerst grausam schwiegen und dann gegen die sog. „Rechtsextremen“  hetzten, die zur Mahnung und zur Trauer nach Weyhe kamen. Der SPD-Bürgermeister erdreistete sich, die Trauerkundgebung zu verbieten, es gab „Gesichtskontrollen“ an den Ortseingängen, bei denen offenbar auch eine Antifa-Aktivistin im Verein mit der örtlichen Polizei entscheiden konnte, wer in die Stadt darf und wer nicht. Der ganze Vorgang ist eine Schande für unser Land. Ein Schlag in das Gesicht der Opferfamilien, der potentiellen Opfer und ein Schlag in das Gesicht der Menschen in diesem Land, die noch geradeaus denken können.

Am Ende kamen jedoch zumindest 1500 Menschen gestern nach Weyhe, um zu trauern und ein Zeichen zu setzen. Doch dies kann unmöglich ein Zeichen „gegen Rechts“ sein, sondern nur ein Zeichen gegen die tabuisierte Gewalt von muslimischen Banden. Hier ein winziger Ausschnitt bekannter Fälle aus der letzten Zeit und weitere zusätzliche Informationen:

Jonny K. am Alexanderplatz in Berlin totgetreten

Kevin Schwandt im Koma

Giuseppe M. in den Tod gehetzt

Ein guter Artikel zum Thema „Opfer der bunten Republik“

Deutsche Opfer-Fremde Täter: Die Chronik

Viele Fälle auf dem Blog „Messerattacke“

Vorsicht! Das folgende Video ist nichts für schwache Nerven. Die Attacken dieser muslimischen Mobs sind grausam und unmenschlich.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: