Graue Wölfe bedrohen Menschenrechtler mit Mord

1

16. April 2015 von lautschriften

Bekanntermaßen ist es für die deutsche Linke, Kirchen, Parteien, Gewerkschaften und die sonst so „tapfere“ Antifa, sprich „breite“, „bunte“ und „tolerante“ Bündnisse, die bei jeder 10-Mann-NPD-Demo einen hysterischen Anfall kriegen, überhaupt kein Problem, dass sich alljährlich tausende türkische Faschisten von den Grauen Wölfen in Oberhausen treffen. Die König-Pilsener-Arena bietet auch dieses Jahr am 26.4. bis zu 10.000 erwarteten osmanischen Herrenmenschen ein Forum, trotz massiven Protests auf deren Facebook-Präsenz, den die Betreiber aber damit abhandeln, dass man staatlicherseits verpflichtet sei, Kunden anzunehmen. Cahit Kaya, ein engagierter türkischstämmiger Islamkritiker und Menschenrechtler, wird bereits mehrfach durch Graue Wölfe bedroht, weil er einen Online-Protest gegen den „türkischen Reichsparteitag“ auf deutschem Boden gestartet hat.

Logo und bescheuerter Handgruß der Grauen Wölfe:

gw

10552421_1529902517239697_3119121859750912507_n

Kaya, der bereits seit langem mutig und offen gegen islamischen Faschismus vorgeht, legt sich nun mit der mafiösen Vereinigung der Grauen Wölfe an, welche bereits hunderte Tote auf dem Konto hat. Die Grauen Wölfe konnten sich in Deutschland seelenruhig in die Parteien schleichen und mit ihren „Kulturvereinen“ allerorts steuergeldgeförderte Rückzugsoasen schaffen. Während jedoch wieder das große Schweigen bei jenen breiten, toleranten und bunten Bündnissen herrscht, die sich lieber an harmlosen PEGIDA-Anhängern abarbeiten, wird Cahit Kaya offen mit Mord bedroht.

10926371_1397375933918175_7501841321051687876_n

So unglaubwürdig, wie sich die deutsche Linke und ihre gutmenschlichen Mitläufer durch ihr gewalttätiges und undemokratisches Auftreten bei Demonstrationen jeglicher Art machen, so unglaubwürdig macht sie auch ihr Verhalten gegenüber dem islamischem Faschismus oder türkischem, extremistischem Nationalismus. Es sind diese Aktionen oder Unterlassungssünden, die immer mehr Menschen erkennen lassen, wes Geistes Kind die Neosozialisten und die satten Gutmenschen dieses Landes wirklich sind, hinter der Fassade eines angeblichen Antifaschismus, der sich nur noch in Gewalt, Lügen und Hetze gegen politisch Andersdenkende äußert, die tatsächlich die Bezeichnung Antifaschisten viel eher verdient haben.

Grafik von Cahit Kaya:

13268_1617878281775453_2760605241244581894_n

Advertisements

Ein Kommentar zu “Graue Wölfe bedrohen Menschenrechtler mit Mord

  1. melek sagt:

    Da die „Türken“ alles in ihrer Kultur zusammengeklaut haben,sogar das Land würde es mich nicht wundern wenn die Wölfe ihren Ursprung in Rom haben…

    Liebe stolze 100% reine Türken(manche gaben sich sogar diesen Namen-Öztürk)bekanntlich kamen eure Vorfahren aus der Steppe und hatten Schlitzaugen(nach Islamischer Geschichtschreibung sehr hässlich und sollten von Moslems bekämpft werden).Welcher Türke hat heute nich Schlitzaugen?Na?Richtig!So gut wie keiner und die die welche haben gehören einer ethnischen Minderheit an.
    Ihr habt mit den Vorfahren auf die ihr euch beruft also nichts mehr zu tun sondern seit eine Mixtur aus Griechen,Arabern,Persern,Kurden,Armeniern etc. und die Religion der ihr folgt beschreibt euch als hässliche Menschen die bekämpft werden müssen.

    Kommt ihr euch da nicht blöd vor?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: